News

MTV Kinderfasching gut gelaufen

Nach jahrelanger Faschingsabstinenz veranstaltete der MTV im Rahmen seiner

111 Jahresfeiern mal wieder ein Kinderfasching.

Über 70 Kinder und 40 Erwachsene füllten die Pausenhalle der Schule sehr gut. Nebst einem von Mariella Bollhof gutausgedachten Mitmachprogramm, konnten sich die Kinder bei heißer Musik richtig austoben. DJ Salzi und Sohn Alexander heizten den Kids richtig ein. Die vom Vorstand organisierte Feier wurde von Julia Meyer und DJ Salzi witzig und unterhaltsam moderiert. Getränke waren für alle Kinder  frei, nur die Erwachsenen mussten einen kleinen Verzehrobolus entrichten. Am Ende konnten alle Kinder noch einen Leuchtluftballon mit nach Hause nehmen.

Die Veranstaltung hat Lust auf eine Wiederholung im nächsten Jahr gemacht. Toll wäre es, wenn sich eine MTV Gruppe oder eine Sparte finden würde, die im nächsten Jahr die Feier ausrichtet. Der Grundstock ist gelegt.

Viel los auf der Tanzfläche und die Vorstandsmitglieder aktiv bei der Getränkeausgabe

Drei mal die "EINS", Schnapszahljubiläum ein toller Erfolg

„Eine einmalige Veranstaltung“, so unser 1. Vorsitzender Dr. Rüdiger Carlberg direkt nach der Veranstaltung. Der MTV hatte seine Mitglieder, Ehrengäste und interessierte Personen zu dieser außergewöhnlichen Jubiläumsfeier eingeladen. 400 Gäste, einschließlich der teilnehmenden Gruppen, konnten vom MTV Vorstand begrüßt werden. Die Vorstandsmitglieder Julia Meyer, Christiane Wolter, Mariella Bollhof, Birte Meyer, Gerhard Müller, der Vorsitzende, sowie Nancy Gäde hatten in wochenlanger Vorbereitung dieses, vom Vorsitzenden moderierten Event, vorbereitet. Nach einem „Come Together“, begleitet durch das von Silke Behr geleitete MTV Blasorchester, eröffnete  unsere Heidekönigin Leonie, mit einem sehr charmant vorgetragenen Grußwort, die  Jubiläumsfeier. Als Überraschung für alle, folgte dann der beeindruckende Einmarsch der MTV Sparten. Zum Einmarsch der ca. 200 MTV Mitglieder in die Lopautalhalle, spielte das Blasorchester standesgemäß den Turnermarsch. Der von Steffi Fehse, nach der historischen Zugehörigkeit der Sparten zum MTV, zusammengestellte „Umzug“, veranlasste die Gäste und Zuschauer zu Beifallsstürmen und Gänsehautfeeling. Nach  einem  Vortrag des Vorsitzenden zum Thema „Die Entwicklung des Vereins in den letzten 11 Jahren“, begann ein buntes Programm. Vorführungen der MTV Gruppen, Smovey, unter der von Leitung Marion Van Schwamen- Carlberg, Dancing Kids mit den Übungsleiterinnen Adriane Abendrot und Melina Ehrlich, sowie der Rollkunstsparte mit der Trainerin Sabine Prange, wechselten sich mit Grußworten einiger Ehrengäste ab. Bürgermeister Hartmut Schmidt und der Stellvertretende Samtgemeindebürgermeister  Detlef Schulz-Händel  hoben die Bedeutung des Vereines für das soziale Leben in der Kommune hervor und bedankten sich beim Verein für seine vorbildliche Jugendarbeit. Die Vorsitzende des Kreisleichtathletikverbandes Manuela Haverkamp gratulierte dem MTV zu seiner tollen Arbeit und seiner  wiedergewonnenen Stellung im Bereich der Kreisleichtathletik. Der neue Vorsitzende des Heideblütenfestvereins Christian Kremer bedankte sich bei den MTV- Verantwortlichen für die jahrzehntelange Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Heideblütenfestes. Im zweiten Teil des bunten Programms zeigten, die gerade erst zur Mannschaft des Jahres gewählten „Funny Skippers“ vom MTV Treubund Lüneburg, eine rasante, sportlich hochwertige Seilsprungchoreographie. Mit etwas mehr Ruhe und Muße, trotzdem mit Esprit, führte dann die Akapella Gruppe „Tonikum“ vor, dass auch ohne Instrumente Musik sehr schön klingen kann. Traditionell beendete das MTV Blasorchester die erfolgreiche Veranstaltung. Der MTV bedankt sich bei allen Zuschauern, Ehrengästen, Mitgliedern und Helfern/innen, die mitgeholfen haben, diesem Fest einen Platz in der Historie des Vereines beschert zu haben.

Der MTV lädt ein!

Der Vorstand würde sich sehr freuen, die Mitglieder und interessierte Personen auf allen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Das eine oder andere Getränk gibt´s natürlich gratis!

MTV Amelinghausen Weihnachtsgala 2019

Mehr als 300 Zuschauer, 150 Mitwirkende und viel Applaus für ein tolles Programm. Die sportliche Weihnachtsgala des MTV Amelinghausen am 15.12.2019 sorgte beim Publikum in der voll besetzten Lopautalhalle für große Begeisterung und dokumentierte eindrucksvoll das bunt gefächerte Übungs- und Leistungsangebot des Vereins. „Klasse, dass wir wieder so eine tolle Besucher-Resonanz hatten“, freute sich der 1. Vorsitzende Dr. Rüdiger Carlberg. Entsprechend groß waren bei allen Beteiligten Spaß und Freude bei ihren Vorführungen. Carlberg und erstmals Marie- Luisa Ehrlich, führten als Moderatoren durch die zweistündige Veranstaltung. Organisiert wurde die Weihnachtsgala durch den gesamten MTV-Vorstand unter der Federführung von Stephanie Fehse. Für gute Stimmung und weihnachtliche Klänge sorgte ein Quartett des MTV Blasorchester sowie DJ Salzi mit seinem Sohn Alexander. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerten sich wie gewohnt die Vorstandsdamen Birte Meyer, Julia Meyer, Christiane Wolter, Sabrina Bollhof mit ihren Helferinnen. Das Programm zeigte einen Querschnitt durch fast alle MTV-Sparten. Die meisten Teilnehmer kamen aus der Kinder- und Jugendleichtathletiksparte, der Kinderturnabteilung, der Ballettsparte, der Handballabteilung und der Rollkunstlaufsparte. Tolle Tanzvorführungen gab es vom Smovey-Kursus, dem Tanzkreis und den Dancing Kids. Am Ende kam auch noch der Weihnachtsmann vorbei und verteilte an die mehr als 150 Kinder kleine Geschenktüten.

Text: Baukloh/Carlberg, Bild: Karoline Biermann

Herbst, die beste Zeit für unsere Leichtathleten!

Ob bei der Senioren Weltmeisterschaft, der Berglauf WM, dem Kreisvergleichswettkampf der Jugendlichen, den Staffelmeisterschaften oder dem Saisonvolkslaufabschluss, unsere Athleten holten Siege, zahlreiche Treppchenplatzierungen und erzielten Top Leistungen. Zusammenfassungen der Wettbewerbe siehe in den News.

Dorit Stehr zweimal für Deutschland in Italien

Anfang September ging es für Dorit Stehr vom MTV Amelinghausen von einem beruflichen Termin in Sachen Tierschutz zusammen mit der Landwirtschaftsministerin bei der EU-Kommission in Brüssel direkt mit dem Flieger nach Venedig zur Senioren-Leichtathletik-Europameisterschaft auf die Tartanbahn. Die Wettkämpfe fanden in drei verschiedenen Stadien an der oberen Adria statt: in Jesolo, Eraclea und Caorle (letzteres ist Bibione benachbart, und das kennen die Amelinghäuser noch vom plattdeutschen Theaterstück im letzten Jahr). Die drei bekannten und attraktiven Badeorte liegen recht weit auseinander, waren mit -leider recht teuren- Shuttle-Bussen verbunden, hatten schöne Stadien und die Wettkampforganisation war insgesamt professionell und gut gelungen. Durch die großen Entfernungen konnten die männlichen und weiblichen Athleten meist nicht gegenseitig ihre Wettkämpfe anschauen und die Läufer die Werfer nicht anfeuern. Auch war es Dorit nicht möglich, ihre favorisierten 800m zu laufen, da die 200m exakt zeitgleich 40km entfernt stattfanden. Letztendlich blieb es bei drei Wettkämpfen mit ganz ordentlichen Resultaten: gleich am ersten Tag 100m in 16.93 sec (17. Platz), 200m in 35.16 sec und die 400m bei Gewitterregen und eisigem Wind (man soll nicht denken, an der Adria schiene immer die Sonne!) in 80.32 sec, d.h. 12. Platz. Enttäuschend war, dass eine leistungsschwächere Läuferin in die 4x100m-Staffel berufen wurde: das hat in der deutschen Mannschaft fast zu einem Eklat geführt; und dann platzte die 4x400m-Staffel der W55, für die Dorit sich qualifiziert hatte. Da half nur ein ganz großes Eis auf dem Markusplatz!

Für eine 400m-Läuferin etwas verrückt war dann die Teilnahme an der Berglauf-Weltmeisterschaft in Gagliano del Capo, ganz an der „Stiefelspitze“ Italiens. Aber: man muss auch einfach einmal etwas wagen! „Ich wollte schon immer für ein paar Tage nach Apulien“, sagt Dorit Stehr. Und warum nicht als „Jungfernlauf am Berg“ eine Weltmeisterschaft wählen? Es ging bei dieser WM 6,5 km über 330 Höhenmeter bergauf und -für unsere alpinen Spezialisten ungewöhnlich- auch 207 Höhenmeter steil bergab; die steilsten Stellen der karstigen Küstenfelsen sicherte allerdings die Bergwacht für die Läuferinnen ab. Wenn man nur am Kronsberg trainiert, reicht es bei solchen Anforderungen natürlich nicht für einen Treppchenplatz, aber bei 42 Läuferinnen bei 27° C im Schatten und über 90% Luftfeuchtigkeit als Norddeutsche 15. in der Altersgruppe zu werden, ist für eine Kurzstrecklerin gar nicht so schlecht. Jedenfalls denkt sie jetzt ernsthaft über die nächste Berglaufmeisterschaft 2020 in Telfes nach…

MTV Jugendleichtathleten im Lüneburger Team beim Kreisvergleichskampf erfolgreich!

Die MTV Athleten die im Team des Landkreises starteten, konnten allesamt mit ihren Leistungen überzeugen. Besonders unsere Athleten in der erfolgreichen U12 Mannschaft mit Mareile Meyer, Lennard Lukowitz und Elija Siggel, konnten sich über den 3.Platz unter den Landkreisteams von Celle, Uelzen, Heidekreis, Harburg Land und Lüchow-Dannenberg, freuen. Der MTV gratuliert.

Die erfolgreichen Athleten mit den Trainerinnen Cora Wulf und Julia Meyer

Bomben-Wetter, Bomben-Stimmung, Bomben-Leistungen, so das Ergebnis der gemeinsamen Kreis-Staffelmeisterschaften in Amelinghausen am letzten Sonntag des Sommers 2019. Es traten 9 Staffeln vom Gastgeber und 7 Staffeln aus dem Kreis Harburg-Land an. Jeder Sportler wurde vom Vereins-Chef Dr. Rüdiger Carlberg vorgestellt und einige – genau wie bei den Weltmeisterschaften in Doha – gleich zum Interview ans Mikro gerufen. Die Lokalmathadoren ließen bei den 3x800m-Staffeln den Gästen keine Chance und hatten jeweils die Nase vorn. Von der LG Nordheide gefiel die konkurrenzlos gestartete männliche U16 über 3x1.000 m-Staffel der LG Nordheide, die 9:25,58 min ablieferte.

Die Staffel der männlichen U 12 mit Jesse Boender, Lennard Lukowitz und Elias Siggel kratze an der 9 Minuten-Grenze und verbesserte in 9:02,69 min ihre bei Bezirksmeisterschaften gelaufene Zeit um 16 Sekunden. Auch die gleichaltrigen Mädchen mit Venna Rörup, Annie Funke und Mareile Meyer steigerten sich um rd. 10 Sekunden auf 9:20,71 min.

Bei den Erwachsenen trauten sich nur die Seniorinnen W 60 vom MTV auf die Tartanbahn. Mit Ursula Husmeier und Ingrid Ott-Müller trat Dr. Dorit Stehr als starke Schlussläuferin über 3 x 800 m in der AK W 60 an. Mit 11:07,96 min trug sich das Trio in die Kreis-, Bezirks- und Landesrekordlisten ein.

Der MTV ist Mitglied in der „GYMWELT“

Die Marke GYMWELT wurde vom Deutschen Turner-Bund eingeführt und von den Turnerbünden weiterentwickelt. Das Markenzeichen GYMWELT wird nun auch beim Niedersächsischen Turner-Bund als einheitliches Erkennungszeichen für alle freizeitsportorientierten Bewegungsangebote geführt und aufgebaut. Die GYMWELT steht dabei für die vielfältige Angebotsbreite der Bereiche "Fitness und Gesundheit", "Tanz, Vorführungen und Bewegungskunst" und "Natur und Erlebnis".

Wir freuen wir uns, ein Teil der GYMWELT zu sein!

 

Hier der Link zu der MTV Angebotsliste, die GYMWELT betreffen.

 

Aufwind in der Basketballabteilung

Endlich sind sie da, die neuen Basketbälle. Dank eines tollen Angebotes von Intersport Lange, konnten 5 neue, professionelle Bälle angeschafft werden. Mit den neuen „Spalding-Gold Bällen“ wird montags Abends um 20:00Uhr regelmäßig trainiert.

Über neue Mitglieder und basketballinteressierte Personen freuen wir uns ganz besonders. Auch Anfänger sind herzlich willkommen bei uns in der Lopautalhalle.

 

nach oben